Wanderausstellung des St. Pauli Museums zu Gast im Museum Lüneburg

Bis zum 09. Oktober werden Highlights aus dem über fast drei Jahrzehnte zusammengetragenen Fundus des Sankt Pauli Museums im Museum Lüneburg ausgestellt. Nachdem das Museum einst am Spielbudenplatz seine Tore geöffnet hatte, musste es aus Kostengründen siebenmal umziehen. Seit sich im Oktober der private Trägerverein aufgelöst hatte und das Museum seinen letzten Standort verlassen musste, kämpft der Fotograf Günter Zint mit seinen Mitstreiter*innen darum, die teils skurrilen Schätze in Wanderausstellungen lebendig zu halten. In bester Schausteller-Tradition sind u.a. prächtige Bühnenkleider eines Travestie-Stars, prominentes Schuhwerk von Hans Albers, geschichtsträchtiges Holz aus dem Star-Club, Nippes aus dem Wohnzimmer der einst prominentesten Sexarbeiterin Deutschlands zu bestaunen. Am Sonntag, 31.07. um 15 Uhr bietet das Museum Lüneburg einen Ausstellungsrundgang mit der Kuratorin Julia Schubert an.

Weitere Infos zur Ausstellung „Der Rest vom Fest… nicht das Ende vom Lied“ findet ihr hier: https://yb-bt.de/u/E9JYfePjESkO